Home | Referenzen | Download | Impressum

Die Psycho-Physiognomik/ Zehenanalyse 


Seit etwa 4.000 Jahren wird diese Erfahrungswissenschaft in vielfältiger Form angewendet. Philosophen, Mediziner, Künstler und Politiker der Antike in China, Ägypten und Griechenland handelten bereits nach den Erkenntnissen dieser Analyseform.

So wie in der historischen Vergangenheit basiert die neuzeitliche Psycho-Physiognomik auf Details der menschlichen Gesichtszüge (Physiognomie) in Kombination mit individuellen Verhaltensweisen. Mehr als 270 Punkte, Merkmale und deren Verknüpfungen lassen allein am Kopf eines Menschen bereits auf seine Begabungen,Fähigkeiten und Charaktereigenschaften schließen.

Aber auch Mimik, Körperform und -sprache werden hierbei berücksichtigt. Mit einem weiteren Verfahren, der Zehenanalyse, kann darüber hinaus interpretiert werden, wie der Mensch seinen Charakter, seine Energien und Gefühle ein- und umsetzt.

Diese Analysen stellen die Individualität und Besonderheit eines jeden Menschen in den Mittelpunkt. Aus den Erkenntnissen folgen Toleranz und Klarheit für sich selbst und andere.

 

Kritische Stimmen

Die Psycho-Physiognomik ist eine Methode, die auch ihre Kritiker hat. Das hat auch seine Berechtigung, wenn sie mit unreflektierten Überlieferungen aus der Schädelkunde (nach Lombroso, 1876) zur Verbrechererkennung oder der Feststellung geistiger Leistungen und als Mittel der Rassentheorie (Nationalsozialismus) mißbraucht wird.

Davon distanziere ich mich auf das Schärfste !

Gerne wird die Psycho-Physiognomie auch im Personalwesen zur Machtausübung angewendet (Kritiker Prof.Uwe Peter Kanning – leider stellt er alles in Frage). Im Laufe meiner 23-jährigen Aus-und Weiterbildung habe ich die PP als eine respektvolle, wertschätzende und lebenserweiternde Methode kennen und schätzen gelernt.

In der Natur folgt alles bestimmten Gesetzmäßigkeiten, so auch bei uns Menschen als ein Teil der Natur. Ausprägungen sind eine Form der Energie. Die PP arbeitet mit den physischen und psychischen Erkenntnissen dieser Energien und sie bewertet nicht sondern beobachtet. Die Bewertung findet zwangsläufig im jeweiligen Menschen durch seine Erfahrungen statt.

Was ist Zehenanalys? 

Imre Somogyi der Begründer der Zehensprache ist über die Verbindung der chinesischen Medizin, der Polaritätstherapie, der Fußreflexzonenmassage und der Orthopädie auf die Zusammenhänge zwischen innerem Befinden, und der äußeren Stellung der Zehen gestoßen (Buchtitel:Die Sprache der Zehen).

Zehenanalyse ist eine aktuelle Standpunktbestimmung des persönlichen Umgangs mit sich und anderen. Verhalten wird häufig durch Erziehungs- und Erfahrungsmuster gesteuert. Durch die genaue Standpunktbestimmung ergeben sich Verhaltenserkenntnisse, und daraus resultieren Eigenverantwortung und Fürsorge.

Folgen > Positive Selbsterkenntnisse

           > Erwartungshaltung und Bewertung wird verändert

           > Beobachtungsgabe und Analyse wird geschärft